• 23Okt2017
    Comments: 0

    Fotos von einem Tagesausflug nach Bad Wildbad. In luftiger Höhe ging es durch den Wald und dann hoch auf den Aussichtsturm.

  • 07Sep2017
    Comments: 0

    Oben verlinkt sind Fotos u.a. von einer recht netten Fahrrad- Tagestour: Von Tangermünde auf dem Elbe-Radweg nach Grieben. Nach einer Fahrt mit der Fähre zum anderen Ufer ging es wieder zurück Richtung Norden. Ein Besuch im Kloster Jerichow und zum Schluss über die 1,4 km lange Elbebrücke zurück nach Tangermünde.

    Kurz durch Stendal flaniert und dann aufs Land in die Nähe von Salzwedel. Hier sind ausschließlich Tierfotos entstanden. Ein großes Glück, wenn in der Unterkunft Schleiereulen nisten!

  • 04Sep2017
    Comments: 0

    Die Hansestadt Tangermünde liegt nicht an der Ostsee, sondern direkt an der Elbe ca. 100 km westlich von Berlin. Die historische Altstadt ist geprägt von Backsteingothik, Fachwerk, engen Gassen mit Kopfsteinpflaster und einer Stadtmauer, die fast komplett erhalten ist. Also viel visuelle, historische Substanz zum Fotos machen.

    Der Stadtkern lässt sich aufgrund kompakter Größe bequem zu Fuß erkunden. Insgesamt ein relativ ruhiger Ort zum Ausspannen mit schönen Landschaften in der Umgebung.

  • 15Apr2016
    Comments: 0

    Ja, in München steht ein Hofbräuhaus – aber auch ein Nikon Service und ein durchaus repräsentativer Justizpalast. Erbaut in den Jahren 1881 bis 1897. In dieser Zeit waren Rundungen und Details in der Architektur scheinbar noch erlaubt.

  • 24Jan2015
    Comments: 0

    Zum Abschluss in Marokko standen noch zwei Tage Marrakesch auf dem Programm. Imposant, interessant und oft recht turbulent. Den Rest der Geschichte erzählen die Fotos.

  • 04Sep2013
    Comments: 0

    dsc2812-13

    Teil zwei der Urlaubstrilogie: Im Anschluss an die absolut gelungene Hochzeit Anfang August in den Hügeln bei Milówka, sind wir für zwei Tage nach Krakau gefahren. Hochsommer mit Tageshöchstwerten deutlich über 30 Grad.

    Krakau ist eine zauberhafte schöne alte Stadt im Süden von Polen. Bequem zu Fuß zu erkunden, jede Menge anzusehen und lecker günstig Essen. Kriegsschäden sind kaum vorhanden, deshalb ist viel interessante Architektur zu bestaunen. Im Stadtzentrum liegt der riesige historische Marktplatz, in dessen Zentrum wiederum stehen die Tuchhallen umrandet von der Marienkirche, einem Denkmal, einem alten Turm und vielen alten Prachtbauten.

    Die Fotos aus dem Außenbezirk Nowa Huta fallen dann aber etwas aus dem altertümlichen Schema. Das Arbeiterquartier wurde 1949 als sozialistische Planstadt für über 200.000 Menschen gebaut.

  • 15Mrz2012
    Comments: 0

    Kurzurlaub am Bodensee. Mitgebracht habe ich ein paar Fotos aus Lindau, Meersburg und Überlingen.

  • 24Okt2011
    Comments: 0


    Eröffnung war letztes Wochenende und da bin ich mit dem Foto kurz durchgelaufen. Die neue Stuttgarter Stadtbibliothek, von innen interessanter wie außen, soviel ist klar.

  • 27Aug2011
    Comments: 0

    dsc_6749_pano11

    Es war Sommer, der Kalender hat das zumindest behauptet. Mitte Juli war ich für 10 Tage mit dem Auto unterwegs und habe so über 2300 km in 10 Bundesländern zurückgelegt. Und weil man mehr sieht und fast überall halten kann, war ich große Teilstrecken nicht auf der Autobahn sondern auf Landstraßen unterwegs. Das Wetter war, bis auf ein oder evtl. zwei Tage, nicht zwingend als sommerlich zu empfinden.

    Von Stuttgart ging es erstmal in das schöne Saarland zur Völklinger Hütte, einem ehemaligen Eisenwerk welches seit 1994 UNESCO Weltkulturerbe ist. Weiter ging es kurz nach Trier und anschließend nach NRW ins Ruhrgebiet.

    Das Ruhrgebiet hat gut gefallen, da man hier auf engem Raum (und bei schlechtem Wetter) sehr viel unternehmen kann: Landschaftspark Duisburg, Gasometer Oberhausen, Zeche Zollern Dortmund, Tetraeder Bottrop, Deutsches Bergbaumuseum Bochum, Zeche Zollverein Essen. Für den ungehemmten, scheinbar uferlosen Shoppingwahnsinn stehen in Oberhausen und Essen auch entsprechende Einkaufszentren bereit.

    Die Tour ging nach vier Tagen im Ruhrpott weiter nach Kassel und von dort nach Dessau. Bei Dessau gab es auch viele nette Fotomotive, z. B. die Eisenstadt Ferropolis, das Kraftwerk Vockerode sowie das Gartenreich Dessau-Wörlitz oder die Bauhaus Architektur. Die finale Destination war das kleine aber schöne Tylsen in der Altmark. Es folgte eine direkte und fotofreie Heimfahrt.

    dsc_7397_11

    Viele der fotografierten Locations sind Teil der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) bzw. UNESCO Weltkulturerbe/Industriedenkmal.

    Das mäßige Wetter hatte auch zur Folge, dass ich viele Fotos noch hinterher aufwändig bearbeit habe, um lausige Lichtverhältnisse zu kompensieren. An den Farben habe ich auch noch etwas rumgedreht und somit ist die Bildergalerie stellenweise etwas experimental. Die Galerie ist eine grobe Zusammenfassung, wird sicher noch etwas erweitert und weitere Galerien werden folgen.

  • 23Jun2011
    Comments: 0

  • 02Mai2011
    Comments: 0

    Ab in den Norden! Fünf Tage war ich zu Besuch im sonnigen Hamburg. Die Tagesziele waren beispielsweise ein Strandtag im Norden an der Elbe (hier gibt es die höchsten Strommasten Europas zu bestaunen) ausserdem der Hamburger Hafen mit Speicherstadt – tagsüber und abends. Und zum Schluss und zur Abrundung des Urlaubs noch etwas Ostsee mit Lübeck und Travemünde.

    Die entstandenen Fotoserien sind je nach Örtlichkeit recht verschieden wie sich an den Fotos hier bereits erkennen lässt. Ein Dankeschön geht an den Holstenplatz.

  • 09Dez2009
    Comments: 0

    Ein bekanntes, aber dennoch verdrängtes Problem: Heimatlose Elefanten besiedeln zivile Wohnräume im Herzen von Stuttgart. In diesem Fall handelt es sich um das Foyer im H7-Gebäude bzw. die ehemalige Bahndirektion am Hauptbahnhof.

    Ok, das Foto ist montiert, und die Story dazu etwas fern der Realität. Aber der Elefant hätte sowieso durch keine der Türen gepasst. Deshalb habe ich die digitale und somit schonendere Variante gewählt.

  • 05Aug2009
    Comments: 1

    Beelitz ist ein Ort bei Potsdam. Hier wurden vor über 100 Jahren die Beelitz Lungen-Heilstätten auf einem riesengroßen Areal erbaut. 60 Gebäude inklusive Kraftwerk, Bäckerei, Gärtnerei, Bäder, Turnhallen, Heizhäuser, mehrere Großküchen…

    Zu DDR-Zeiten wurden die Heilstätten zum größten russischen Militärkrankenhaus außerhalb Russlands. Ein kleiner Teil der Gebäude wurde renoviert und ist wieder genutzt. Der Großteil liegt aber seit Jahrzehnten brach, da hilft selbst der Status „denkmalgeschützt“ nicht – das Geld zur Renovierung fehlt.

    Eine bizarre Welt, die ich vor Ort vorgefunden habe: Detailverliebte formenreiche Architektur, innen teilweise endlos lange Flure, ein paar Relikte aus einer besseren Zeit, alles verwittert, und kein Mensch weit und breit. Ein paar bekanntere Kinofilme wurden hier aufgrund der einzigartigen Kulisse gedreht.

    Ich hätte mehr Zeit und weniger Regen gebraucht, um mehr Fotos nach meinen Vorstellungen machen zu können. Um zwei Drittel des Geländes zu erkunden habe ich erstmal 3 Stunden benötigt, dann kam ein heftiges Gewitter. Und viele der besser erhaltenen Gebäude sind verschlossen worden, um sie wohl vor Randale und Grafittis zu schützen. Wer einen Besuch plant, benötigt eine Genehmigung.

    Bei Wikipedia gibt es mehr spannende Infos und Links zum Thema. Die Fotos sind digital bearbeitet, wenig Farbe und etwas düster – passend zur Kulisse.

  • 15Feb2009
    Comments: 0

    Eine Fotoauswahl vom Wochende. Samstag: Stuttgart, Höhenpark am Killesberg. Sonntag: Ludwigsburg, Favoritepark – Wildlife und barocke Architektur, eine interessante Mischung bei sonnigem Winterwetter.

Links

 

Aktuell: